Jubiläum Schwimmschule Delphin

40 Jahre Schwimmschule DELPHIN, davon 25 Jahre mit Komplettangebot und seit 5 Jahren im eigenen Bad in Beckedorf.

Was Uwe Legahn im März 1977 als Nebenjob zum Hauptberuf Sportlehrer in Neu-Wulmstorf begann, hat sich inzwischen zu einem Unternehmen mit wöchentlich über 2000 Gästen in drei Bädern in Seevetal-Beckedorf, Hamburg-Poppenbüttel und Aumühle entwickelt.
Nach verschiedenen angemieteten Bädern in Harburg Stadt und Land mit zeitlich begrenzten Angeboten des Anfangsschwimmens konnte die Schwimmschule DELPHIN vor 25 Jahren, im  März 1992 ein Hotelbad in HH-Stillhorn ganztags übernehmen und fortan vom Babyschwimmen bis zum Einstieg in das Sportschwimmen sowie vielfältige Aquafitnesskurse und Anfangsschwimmen für Erwachsene anbieten.
Im März 2012 konnte endlich das nach eigenen Vorstellungen entwickelte Bad in Beckedorf eröffnet werden. Bereits 2002 pachtete die Schwimmschule DELPHIN das, ebenfalls in Vollzeit betriebene Bad am AEZ HH-Poppenbüttel sowie 2013 in Aumühle ein Bad in einer Seniorenanlage.

In Beckedorf kommt es nun gelegentlich vor, dass Familien bereits in dritter Generation zur Schwimmschule DELPHIN kommen. Auch bei den Kursleitern ist bereits die zweite Generation aktiv.
Nach seinen Erfahrungen als junger Rettungsschwimmer auf Sylt stellte sich Uwe Legahn in Schule, Verein und seiner Schwimmschule konsequent gegen Inhalte und Ziele des konservativen Schwimmunterrichts  und entwickelte das von Ihm so genannte Konzept der „Aquapädagogik“.

In der Schwimmschule DELPHIN geht es daher vor allem um entwicklungsgerechtes, möglichst frühes, sicheres und vielseitiges Schwimmen und zunächst weniger um korrekte, sportgerechte Bewegungsformen.
Das Team der Schwimmschule DELPHIN sieht seine Aufgabe darin, Kindern über die Fähigkeit des Schwimmens hinaus, Freude an der Bewegung und am ständigen Lernen zu vermitteln sowie eine gute Basis für alle Wassersportarten mitzugeben, gern auch für den Schwimmsport.

Bereits 1992 führte Sue Legahn die damals in Deutschland noch weitgehend unbekannte „AquaFitness“ in der Schwimmschule ein und entwickelte daraus das heute weitläufig anerkannte „Delphin-AquaFitness-System“ für alle Alters-und Leistungsgruppen, das mittlerweile für über 400 Teilnehmer fester Bestandteil ihres „Gesundheitsplanes“ ist.
Die Ausbildung von Kursleitern in allen Bereichen in der angeschlossenen DELPHIN Akademie für AquaPädagogik stellt seit 1999 ein weiteres wichtiges Standbein des Unternehmens dar.
Ende der Neunziger kam Legahn dem Wunsch vieler Kollegen nach und schrieb sein erstes Fachbuch zu seinem Konzept, das er mit einem Lehrfilm komplettierte. Gleichzeitig begann er sein Wissen in Vorträgen und Seminaren an interessierte Fachleute weiterzugeben, schnell deutschlandweit, aber auch in vielen europäischen Ländern und selbst in Übersee wie Argentinien, USA, Brasilien, Australien und New Zealand. Seit 2013 hat er die Aufgabe übernommen, regelmäßig Schwimmlehrer für die größte chinesische Schwimmschulorganisation vor Ort auszubilden.

Im Jahr 2000 entstand aus den Erfahrungen von damals über 20 Jahren Schwimmschule der von Uwe Legahn initiierte „Bundesverband für Aquapädagogik -BvAP“ dessen Präsident er ist.
2007 veröffentlichte er sein zweites Fachbuch und 2011 den zweiten Lehrfilm.
Aktuell besteht das Team der Schwimmschule DELPHIN aus  rund 60 Aquapädagogen, Therapeuten und Bürokräften, die zum Teil seit 2 Jahrzehnten in der Schwimmschule im Einsatz sind  unter der Leitung von Uwe Legahn und Christian Zwengel.